Rückblick auf mehr als 10 Jahre Seelsorge-Ausbildung

Das Mannheimer Institut für Integration und interreligiöse Arbeit e.V. kann mittlerweile auf mehr als 10 Jahre Ausbildung in islamischer Seelsorge und Einsatz der ausgebildeten Seelsorger*innen in Krankenhauseinrichtungen zurückblicken.

Am Anfang standen die Idee und die Überzeugung, dass auch die muslimischen Menschen in unserem Land ein seelsorgerliches Bedürfnis und ein gleichberechtigtes Anrecht auf Seelsorge, die ihrem religiösen Hintergrund, ihrer islamischen Glaubensüberzeugung entspringt, haben. Diese Idee und die Umsetzung entwickelte sich durch die Zusammenarbeit des Leiters des  Mannheimer Instituts für Integration und interreligiöse Arbeit e.V., Herrn Talat Kamran, und Herrn Dr. Georg Wenz, Islambeauftragter der Ev. Kirche der Pfalz und stellv. Leiter der Ev. Akademie der Pfalz. Die Erarbeitung eines ersten Ausbildungscurriculums und insbesondere die Finanzierung waren eine Herausforderung.

Hier die Entwicklung des Projektes Islamische Seelsorge in einem chronologischen Kurzüberblick:

  • 2008 – 2010 Pilotausbildung von 32 islamischen Krankenhaus- und Notfallseelsorger*innen in Kooperation mit der Evangelischen Akademie der Pfalz unter besonderer Mitwirkung und Begleitung des stellv. Leiters Herrn Dr. Georg Wenz sowie durch Förderung des Bundesinnenministeriums Baden-Württemberg, der Georges Anawati und der Dr. Buhmann Stiftung

  • Im Jahr 2010 übernimmt Herr Alfred Miess die Leitung des Projektes Islamische Seelsorge und entwickelt in den folgenden Jahren die islamische Seelsorge zu einem erfolgreichen, überregionalen seelsorgerlichen Angebot und Ausbildungsgang, mit einer Ausweitung des Seelsorgebereichs Krankenhaus auf die Gefängnisseelsorge. 

  • 2011 Evaluierung der Ausbildung

  • 2012 Ausbildung von 19 islamischen Seelsorgerinnen und Seelsorgern, die von 21 Krankenhauseinrichtungen in der Region aufgenommen werden.

  • 2013 Das Land Baden-Württemberg entschließt sich zur Förderung der islamischen Krankenhausseelsorge mit dem Ziel der flächendeckenden landesweiten Etablierung.

  • 2014/2015 Ausbildungsgänge in Stuttgart, Offenburg und Heidenheim, 42 islamische Seelsorgerinnen und Seelsorger werden ausgebildet.

  • 2016 Ausbildungsgänge in Stuttgart und Mannheim, 46 islamische Seelsorgerinnen und Seelsorger werden ausgebildet.

       Im gleichen Jahr beschließt das Land Baden-Württemberg aufgrund der positiven Ergebnisse der islamischen                Seelsorge im Einsatz auch die Förderung der Gefangenenseelsorge. Noch im gleichen Jahr findet der erste                    Ausbildungsgang für Gefangenenseelsorge statt.

  • 2019 – 2020 Ausbildungsgang für islamische Krankenhausseelsorge in Stuttgart mit 22 Teilnehmenden.

  • 2020 Zwei Zusatzausbildungen Psychiatrie-Seelsorge in Mannheim und Stuttgart mit insgesamt 25 Teilnehmenden.

Bislang wurden 107 islamische Seelsorger*innen ausgebildet. 

Die Seelsorger*innen stammen herkunftsmäßig aus der Türkei, den Balkan-Ländern, Nord- und Subsahara-Afrika und Deutschland. Sie bringen ihren jeweiligen kulturellen und religiösen Hintergrund mit und sprechen sowohl ihre jeweilige Muttersprache als auch Deutsch. 

Unsere Seelsorge*innen betreuen zurzeit in 43 Krankenhauseinrichtungen in Baden-Württemberg und in 7 Einrichtungen in Rheinland-Pfalz, teilweise in Mehrfachbesetzung, muslimische Patientinnen und Patienten. 

Aktuell sind 12 unserer qualifizierten Gefangenenseelsorger*innen in 20 Justizvollzugsanstalten in Baden-Württemberg

im Einsatz.

(Siehe auch SEELSORGERKREIS Seelsorger*innen)

REFERENZEN

EINRICHTUNGEN MIT

MUSLIMISCHER SEELSORGE

INFORMIEREN

SEELSORGERKREIS

ÜBER UNS

Gefördert durch

Muslimische Seelsorge © 2020

Alle Rechte vorbehalten